Mythen Bingo! Über Kontakt
Twitter

Dein Fahrradmythos ist…

Beim Radfahren schwitzt man immer so

„Radfahrer sind immer verschwitzt und brauchen nach Ankunft erstmal eine Dusche“

Die Antwort

In Ländern mit schlechten Bedingungen für den Radverkehr kann Fahrradfahren eine anstrengende Angelegenheit sein: Man muss häufig anhalten, immer wieder neu anfahren, von einer Ampel zur nächsten sprinten, oder versuchen mit dem motorisierten Verkehr mitzuhalten, um abbiegen zu können. Oftmals führt das zu Nachfragen von Arbeitnehmern, ob der Arbeitgeber Duschen und Umkleideräume einrichten könne.

In Ländern mit guter Fahrradinfrastruktur hingegen, wie den Niederlanden oder Dänemark, ist das Radfahren eine sehr entspannte Art der Fortbewegung, bei welcher die Geschwindigkeit keine große Rolle spielt, da Verzögerungen auf der Strecke kaum ins Gewicht fallen und das Radfahren vom motorisierten Verkehr getrennt erfolgt.

Im Ergebnis können die Leute dann so schnell oder so langsam Fahrrad fahren wie sie möchten, und sie schwitzen dabei letztlich kaum mehr, als sie es bei einem gemütlichen Spaziergang tun würden.

smart people using bikes to travel around the city of den haag in the netherlands

Source: The Alternative Department for Transport (Copyright, used with permission)

Haben wir einen wichtigen Link zum Thema vergessen? Klicke hier und sag's uns!